stringNbase

electric violin meets beats

Das hamburger Projekt stringNbase entführt den Hörer auf eine musikalische Reise zwischen Vergangenheit und Gegenwart. 

Frische elektronische beats, sphärische Sounds und knarzende Bässe werden spielerisch mit organischen Violinklängen und minimalistischem Gesang verbunden. 

Daraus entsteht eine Mischung aus anspruchsvollem Lounge-Sound kombiniert mit klassischen Einflüssen und flirrender elektronischer Musik. Egal ob Dinner, Event, Vernissage oder Club, stringNbase findet immer den passenden Sound…

Mit ihrem neuen Live-Programm zu dem in 2019 erscheinenden Album „Music for beaches“ zeigen die beiden Hamburger Chris Drave und Laurent Vianes, daß Chill-Out und Electro weit mehr sein kann als nur langweilige Fahrstuhl- oder stumpfe  Tanzmusik.

Ihre Tracks zeichnen sich durch sphärische Klangflächen und filligrane Live-Electro-Kompositionen aus.

Von minimal bis tanzbar, immer getragen von Loops und Live-Instrumenten wie der japanischen Shakuhachi-Flöte, minimalistischen Vocals und natürlich den Melodien der elektrischen Violine, untermalt von dezenten Visuals.

Für kleinere Veranstaltungen ist ein reduziertes Solo-Set möglich.

Fotos:


Fragen Sie hier stringNbase an:


maximale Spieldauer: bis zu 3 Stunden

Einsatzbereich: deutschlandweit

Referenzen: Stage-Club Hamburg, Fabrik Hamburg, Nachtresidenz Düsseldorf, Knust Hamburg, Weltbühne Hamburg, Innside Hotel Düsseldorf, Separée 31-Millerntor Hamburg, Hamburger Kammerspiele, Au-Quai-Club Hamburg, Republic Bar Tasmanien, Gomera-Lounge, Rhein-Terassen Düsseldorf, Rialto-Lichtspiele HH-Wilhelmsburg, Tonfink Lübeck, Bernsteinbar Hamburg, Musikmesse Frankfurt, Mode-Messe Düsseldorf, Modenschau „Herr von Eden“, AndersSeinVereint Festival, Grenzen-sind-relativ-Festival, Ahrenshooper Filmnächte, Modenschau „Ohlsen“, NOH-Club Düsseldorf, Daughterville Festival Hamburg, Modenschau anderStark, Fusion-Festival…

Gage: auf Anfrage

Videos:

Schreibe einen Kommentar