Jason Foley

Singer- Songwriter/ Pop, Rock

Der Singer-Songwriter mit irischen Wurzeln ist in London geboren und ließ sich bereits in jungen Jahren in Hamburg nieder. In seiner Wahlheimat startete Jason vor vielen Jahren als Solokünstler auf der Reeperbahn in den einschlägigen Irish-Pubs. Es dauerte nicht lange, bis er sich als fester Bestandteil in der Livemusik-Szene im norddeutschen Raum etablierte und dann schließlich über die deutschen Grenzen hinaus verschiedenste Bühnen bespielte, wie etwa in Pubs, in Clubs, auf Festivals, aber auch im Privaten wie Hochzeiten und Betriebsfeiern.

In all den Jahren war Jason in den unterschiedlichsten Kombos unterwegs und auch heute noch trifft man den Vagabunden neben seinen Solo-Gigs in verschiedenen Formationen auf der Bühne an.

Der Vollblut-Musiker zeichnet sich vor allem durch seine Vielfältigkeit aus: Von alten Klassikern, wie etwa die Beatles, die Rolling Stones oder Johnny Cash, bis hin zu Amy Winehouse, Jack Johnson oder Coldplay taucht Jason Foley in unterschiedliche Genres und Epochen ein, sodass er Jung und Alt gleichermaßen abholt und ihnen einen bunten Cocktail an unterschiedlichen Feelings serviert.

Ob im Kleinen oder im Großen, ob solo oder mit Band, ob leise oder laut – je nach Bedarf bin ich als Solist, mit Johnny Spring im Gitarrenduo oder mit den Dudes als komplette Band buchbar.

Für Betriebsfeiern und Hochzeiten kann man Jason in Kombination mit Live-Musik auch als DJ buchen.

Fotos:

Einsatzbereich: deutschlandweit

maximale Spieldauer: bis zu 4 Stunden

Gage: auf Anfrage

Referenzen: diverse Pubs Norddeutschland: z.B. Hamburg: Thomas Read, The Academy, Murpyhs, Molly Melone, Cowboy & Indianer, Lüneburg, Stade, Bremen, Flensburg, Kiel,

Pubs europaweit: z.B Frankreich, Österreich

Diverse Stadtfeste z.B. Hamburger Hafengeburtstag, Kieler Woche Veranstaltungen z.B. Fehmarn Bulli-Festival, Euro Biggame, Norderstedt Weinfest Betriebsfeiern: z.b. Lufthansa, Blohm & Voss, Optix (Filmproduktionsfirma) etc.


Fragen Sie hier Jason Foley an:


Videos:

Schreibe einen Kommentar